FANDOM


Als sich der Turianer Vallan Phanux im Jahre 2181 auf der Citadel niederließ, war es diese Wohnung die er dazu auserkor ‘zu Hause’ genannt zu werden. Klein, dreckig und preiswert, nicht das was er suchte, jedoch genau das was er sich hatte leisten können.

LageBearbeiten

TayseriSlums.png

Gasse zu dem Apartmetgebäude

Im Tayseri Ward, nicht weit entfernt vom Club namens Nightlight, findet man in einem Gebiet, welches man ohne Umschweife als Slum bezeichnen könnte, eine kleine Gasse. Ganz an ihrem Ende befindet sich der Wohnungsblock, in dem die kleine Einraumwohnung von Vallan zu finden ist. Durch die schwere Eingangstür durch, in den 1. Stock und dann rechts, schon ist man da, bei der kaputten Wohnungstür die zu dem Reich des Turianers führt. 

Gegenüber von Vallan wohnt ein Menschenmann mittleren Alters, der jedoch seit geraumer Zeit als vermisst gilt, bereits vor dem Angriff auf die Citadel. Über ihm, im 2. Stock, hatte fast zu der gleichen Zeit wie er ein Kroganer die Wohnung bezogen, der es wohl nicht sehr genau mit der Körperpflege nahm und Vallan’s Meinung nach ein minderbegabter Tänzer sein musste.

BeschreibungBearbeiten

Betritt man die geschätzt 24m² große Wohnung durch die Tür, die nur noch zur Zierde in den Schienen zu hängen scheint, findet man nicht mehr als ein kleines Zimmer, dass gewiss schon bessere Zeiten gesehen hatte. Die Stromversorgung funktioniert nur selten einwandfrei, was es alles andere als einfach macht ins Badezimmer zu gelangen, dessen Tür noch funktionstüchtig war, oder die Sanitäranlagen überhaupt zu nutzen.

Fenster gibt es keine, was der Grund dafür ist, weshalb die Wohnung nur von einem ungesund grauem Plasmalicht erhellt wird. Von der eigentlichen, blass gelbgrünen Farbe des Fußbodens ist kaum mehr etwas zu erkennen, ebenso wie von der einstig hellen Farbe der Wand, die an einigen Stellen bereits abgebröckelt und Rostflecken gewichen ist.

RundgangBearbeiten

VallanWohnung.png

Grundriss

Gleich rechts vom Eingang, ebenso neben der Tür zum Badezimmer, befindet sich ein kleines Schränkchen, in dem der Turianer einst Schuhe und Ausgehkleidung aufbewahrte. Mit der Zeit jedoch fand man immer mehr Dinge darin, die eigentlich nicht dort hinein gehörten. Einzig die Bücher, geschrieben auf Papier und einst von Hope Dearing erhalten, stehen noch immer dort, wie bereits seit zwei Jahren.

Bewegt man sich nach links, sieht man schon die kleine, heruntergekommene Küchenzeile. Einen Kühlschrank, der sie meiste Zeit jedoch leer bleibt oder als Brutkasten für neue Lebensformen dient, entstanden aus Essensresten, die nicht einmal mehr als diese zu erkennen sind. Ebenso der Herd, der seiner eigentlichen Funktion bereits seit einem geschlagenen Jahr nicht mehr nachkam. Einzig und allein die immer mit frischen Früchten aufgefüllte Obstschale, neben der veralteten aber ungenutzten Ceranfeldplatte, scheint neben dem hölzernen Brettchen das Einzige in der Küche zu sein, von dem man ohne Sorgen etwas essen kann.

Genau gegenüber der Küchenzeile befindet sich das verhältnismäßig große Bett, welches im Gegensatz zum Rest der Wohnung die meiste Zeit so viel Platz bietet, dass man darin ungestört schlafen kann. Überzogen ist es grundsätzlich mit violettfarbener Bettwäsche, passend zu der Flagge über seinem Bett, noch aus den Zeiten als er auf Nimines lebte. Auf dem kleinen Nachttisch neben dem Bett, angelehnt an die bereits durch Unachtsamkeit zersplitterte Plasmalampe, findet man einen Holobilderrahmen welcher das Menschenmädchen Hope zeigt.

Der Schrank, schwer erreichbar wegen der vielen Kleidungsstücke, die unwillkürlich verteilt auf dem Boden liegen, ist neben dem Bett noch das größte Möbelstück, sieht aber ebenso mitgenommen aus wie der Rest der Wohnung. Die Holz-Plastikverkleidung ist an den Ecken abgeplatzt und die Türen klemmen. Vollgestopft mit Klamotten und anderen Dingen, von denen der Turianer nicht einmal mehr weiß das er sie besitzt, quillt das Möbelstück fast über. Unter all dem Gerümpel im Schrank findet man jedoch ein verstecktes Fach, abgeschlossen und gesichert, der Aufbewahrungsort der Waffen und Rüstung des ehemaligen Attentäters.

Zu guter Letzt das Bad, dessen kleiner Eingang sich gegenüber der Eingangstür befindet. Die Einrichtung wirkt alt, aber nicht ganz so versifft wie man es sich bei dem Rest der Wohnung vorgestellt hätte. Die Scheiben der Duschen weisen unzählige Risse auf, ebenso fehlt an ein paar Ecken das Glas, dennoch ist sie als Funktionstüchtig zu beschreiben, auch wenn heißes Wasser eine pure Seltenheit ist. Über dem Waschbecken findet man an die 5 Stück turianische Zahnbürsten, von denen Vallan immer die nimmt, die am einfachsten für ihn zu erreichen ist. Ob und welches er davon schon einmal zum Putzen genommen hat, wenn er dies denn tut, ist ihm bereits entfallen. Die Toilette, rechts neben der Tür ist öfters verstopft als das sie einwandfrei läuft, was meist jedoch an den Obermietern liegt und weniger an dem Turianer. Zumindest was das betrifft ist er sehr reinlich ...

Derzeitiger ZustandBearbeiten

Selbst nach dem Angriff der Geth auf die Citadel sieht die Wohnung noch immer unverändert aus, auch wenn man denken könnte sie wäre in Mitleidenschaft gezogen worden, wüsste man es nicht besser.

Erst durch die Ermittlungen der C-Sicherheit, aufgrund des Mordverdachtes von Zora Caroline Terrence, in dem Vallan als Komplize galt, wurde die seit dem Angriff verlassene Wohnung wieder betreten. Da man dort nichts finden konnte, die Ermittlungen eingestellt wurden und die Miete dazu noch im Voraus bezahlt wurde, blieb die Wohnung seither verlassen.

Einzigst das Gerücht das sich ab und zu ein Keeper dorthin verirrt bleibt hartnäckig.

TriviaBearbeiten

  • Das Bild der Gasse (Tayseri Slums) wurde von jk_virginia gemacht

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki