FANDOM


Secretlogo.jpg

Das Wappen der Jünger

Die Jünger des Gleichgewichts sind eine seit mehreren Jahrtausenden existierende geheime Gesellschaft, welche sich der Erhaltung des Gleichgewichts im Universum verschrieben hat.

GeschichteBearbeiten

Die alte ÄraBearbeiten

UrsprüngeBearbeiten

Die Wurzeln der Jünger gehen weitaus tiefer als man glauben mag. Überraschenderweise waren es die Asari welche bereits 20 Jahre vor der Gründung des allerersten galaktischen Rates den Grundsteine des Ordens legten. Nachdem bekannt geworden war dass ihre Spezies nicht die einzig intelligente im Universum war gründete eine Abspaltung des Vorgänger-Ordens der heutigen Justikarinnen heimlich einen Cabal, welcher sich der Entwicklung von Notfall und Verteidigungsmaßnahmen im Falle einer feindlichen Übernahme verschrieb.

Erweiterung des HorizontsBearbeiten

Die folgenden Jarhunderte jedoch zeigten dass es weitaus mehr Spezies als die Salarianer gab welche das empfindliche Gleichgewicht des Universums in Gefahr brachten. Und so formierte sich die Vereinigung kurz vor Beginn der Rachni-Kriege und nach einigen internen Konflikten schließlich grundlegend um. Es wurde beschlossen nicht nur die Asari, sondern jedes geeignete Mitglied ein jeder Spezies in die geheimen Pläne einzuweihen um somit vor allem das Macht und Einflussgebiet zu vergrößern. Am Ende einer langen und umfassenden Besprechung war man sich schließlich über das neue, gemeinsame Ziel einig: Niemals sollte eine der vielen Interessenparteien des Universums zu viel Macht zugesprochen bekommen. Und weder eine absolutistische Regierung noch anarchistische Freiheit waren eine Option. Absolute Balance. Dies sollte das neue, endgültige Ziel der neu gegründeten Bruderschaft werden, und egal wie erreicht werden.

Gefährliche AufmerksamkeitBearbeiten

Jedoch blieb die Existenz der Jünger nicht lange im Dunkeln. Zu offen zeigten sie sich, zu schnell hintereinander und zu auffällig wurden ihre Machtdemonstrationen durchgeführt. So groß war die Sorge der amtierenden Mächte dass sie sich zusammenschlossen um zukünftige Eingriffe der Bruderschaft abzuwehren und sie aus ihren Verstecken zu treiben.

Die große SäuberungBearbeiten

Um 702 der Ratszeit, kurz nach Beginn der kroganischen Rebellionen, fügten die vereinigten Bemühungen der galaktischen Machtparteien den Jüngern schließlich den tödlichen Schlag zu. Durch vorher installierte Schläfer-Agenten, sowie vorinszenierte Auftritte wichtiger Personen, welche die Jünger im Visier hatten, gelang es ihnen erst die kleineren Verstecke und dann schließlich ihr Hauptquartier auf Ilium ausfindig zu machen und anschließend gnadenlos auszuräuchern. Eine große Niederlage. Doch nicht das Ende. Denn die klügsten Köpfe des Ordens hatten für jedwege Situation vorgesorgt. Selbst für die Vernichtung. Denn nicht nur Stärke und Intelligenz gehörten zu den Tugenden des Ordens, sondern auch Geduld. So verweilte der klägliche Rest der Jünger in Abgeschiedenheit. Ihre Geheimnisse an ihre Nachfahren weitergebend und immer nur darauf wartend wieder zu alter Größe aufzusteigen.

Die neue ÄraBearbeiten

Wie Phoenix aus der AscheBearbeiten

Im Jahre 1610 schließlich, beinahe ein ganzes Jahrtausend seit ihrer scheinbaren Vernichtung, erhob sich der Orden wieder aus seinem Grabe. Jahrhunderte lang hatten die Überlebenden und ihre Nachfahren im Dunkeln gelebt, gewartet, geplant, Vorbereitungen getroffen. Hatten sich Zugang zu alten Dokumenten der Regierungen und Geheimdienste über ihren Orden verschafft und sie verschwinden lassen. Hatten Geld auf Seite geschafft sowie Bedarfsobjekte zusammengetragen. Und ihre Arbeit machte sich bezahlt.

Die ReformationBearbeiten

Das allererste was getan werden musste und einstimmige Zustimmung bei allen neuen Brüdern und Schwestern fand war die neue Ordnung. Stille, Unsichtbarkeit, Spurenlosigkeit. Dies waren die neuen obersten Gebote welche alle befolgen mussten. Niemand durfte sie sehen, niemand von ihnen wissen und alles was sie taten durfte niemals in verräterischer Form ans Tageslicht kommen. Ebenso wurde die interne Machtstruktur umgeworfen. Um dem Schaden durch potenzielle Verräter zu entkommen wurde einem einzigen Individuum die absolute Kontrolle zugesprochen, welches außer den Leibwächtern und allerengsten Vertrauten niemandem bekannt war. Außerdem wurde niemand mehr angeworben, sondern nur noch zwangsrekrutiert.

Aufstieg einer neuen MachtBearbeiten

Die Wiedergeburt und Neuausrichtung des Ordens entpuppte sich als voller Erfolg. Trotz des weniger offenen Beitrittmodelles wuchs die Anzahl der Glaubensbrüder im Laufe der nächsten Jahrhunderte in eine Höhe die man in früheren Zeiten niemals auch nur ansatzweise erreicht hatte. Ebenso wuchsen die finanziellen, technischen und wissenschaftlichen Mittel. Heute, im Jahre 2183, sind die Jünger nach vielen Rückschlägen und Härteprüfungen von einem Orden zur einer Gesellschaft geworden. Ihr Einflussbereich ist im großen Zusammenspiel der kosmischen Mächte stets zu spüren, aber niemals zu sehen.


Ziele und MoralBearbeiten

Das Ziel der Jünger des Gleichgewichts ist ebenso komplex wie es simpel ist: Absolutes Kräftgleichgewicht. Weder absolute Freiheit, noch absolute Unterdrückung sehen sie als erstrebenswert an. Die Durchsetzung ihres eigentlich noblen Ideals ist in der Regel jedoch mehr als fragwürdig. Jeden den sie als potenzielle Gefahr ihrer Sache sehen beseitigen sie gnadenlos und oft auf sehr unschöne Weise. Dass sie sich selber nicht als gut ansehen spiegelt sich auch sehr gut an ihrer inneren Organisation wieder, zum Beispiel an den Zwangsrekrutierungen und vor allem an der mehr als grausamen Läuterung.

Struktur und HierarchieBearbeiten

  • Die absolut oberste Instanz ist nach der Reformation der Jünger der Großmeister. Ihm untersteht alles und jeder des Ordens uneingeschränkt. Allerdings ist seine Identität, mit Ausnahme seines engsten Vertrautenkreises sowie seiner persönlichen Leibwache jedem unbekannt. Meist kommuniziert er über seine Diener. Sollte er, was im seltensten Fall passiert, selber etwas an die Allgemeinheit richten so geschieht dies durch bearbeitete Tonnachrichten.
    Kadarr.jpg

    Chey Kadar, Gesicht der Jünger

  • Als Überbleibsel des Cabals aus der ersten Ära des Ordens ist das innere Quartett die zweithöchste Machtinstanz der Jünger des Gleichgewichts. Diese 4 Individuen sind für die Koordination für jeweils einen der 4 großen Zuständigkeitsbereiche verantwortlich (Rekrutierung und Ausbildung, Finanzen und Vorräte, Geheimhaltung und Politik, sowie Technik und Wissenschaft). Zwar ist es keine Pflicht die Identität der 4 Mitglieder geheim zu halten, doch mit Ausnahme von Chey Kadar, dem Gesicht des Ordens (zuständig für den ersten der 4 Bereiche), ziehen es die momentanen Mitglieder des Quartetts dennoch vor unbekannt zu bleiben
  • Die Würdenträger, dessen Identität allen bekannt ist, sind hochrangige, mit vielen Orden und anderen Auszeichnungen verzierte Veteranen, welche die ihnen je nach Bereich zugeteilten Individuen in sehr hoher Zahl befehligen. Nur die wenigsten und tapfersten Glaubenskrieger bekommen die Chance in diesen Rang aufzusteigen, und auch nicht alle haben die Geduld dazu, denn die Vorraussetzung für diese Ehre ist eine vieljährige Verdienstschaft. Ebenso überleben nicht sehr viele die erforderlichen Prüfungen.
  • Obwohl die Glaubenskrieger in relativ hoher Anzahl im Orden vertreten sind sollte man sich nicht des Eindrucks erwägen es sei einfach in ihre Ränge aufgenommen zu werden. Glaubenskrieger bilden quasi den Übergang zwischen dem einfachen Fußvolk und den hohen Tieren. Sie haben meist eine Befehlsgewalt über je 10-25 Novizen.
  • Die Novizen sind die am zweithäufigsten vertretene soziale Schicht der Jünger des Gleichgewichts. Jeder neue Rekrut (sollte er nicht die Läuterung durchlaufen) ist nach dem rituellen Rückenschnitt automatisch ein Novize, egal welcher Herkunft er ist. Das einzige was einem Novizen zu Anfang zur Verfügung steht sind seine Ritual-Klinge, seine Kutte, sowie die täglichen Rationen. Aufgrund der vielen Mitglieder bekommen die wenigsten Novizen ihre Hoffnungen erfüllt so schnell wie möglich einen richtigen Auftrag zu bekommen und sich somit zu beweisen. Viele arbeiten ihr Leben lang als Hilfsarbeiter in den Labors, bei d
    Salariannieder.jpg

    Ein salarianischer Niederer

    er Reinigung, in der Verwaltung oder bei ähnlich einfachen, aber zweifellos äußerst wichtigen Beschäftigungsstellen, weshalb auch kaum jemand sich auf Dauer über sein Schicksal beschwert.
Turiannieder.png

Ein turianischer Niederer

Humannieder.jpg

Ein menschlicher Niederer

  • Auf der untersten Stufe der Hierarchie stehen schließlich die Niederen. Die meisten unwilligen Rekruten oder besiegten Gegner des Ordens wünschen sich bereits am ersten Tag der Läuterung sich anders entschieden zu haben. Wochenlanger physischer und psychischer Folter unterzogen, sowie zwanghafter Implantierung versklavender Tech, sind die armen Gestalten die am Ende eines solchen Martyriums aus der Dunkelheit ihres Verließes entsteigen kaum mehr als Lebewesen anzusehen. Entstellt, geschändet und jeglichen freien Willens beraubt stellt diese leider zahlenmäßig größte Gruppe das Rückgrat der Jünger dar. Und sie symbolisiert den endgültigen Beweis dafür dass der Orden in keinem Fall als reines Gutes anzusehen ist.

Ressourcen und ForschungBearbeiten

Aufgrund der jahrhundertlangen Vorarbeit, sowie schlauen und ungesehenen Infiltrierung der wichtigsten Zweigstellen an allen Ecken und Enden der Galaxis verfügen die Jünger, trotz ihres auf den ersten Blick altertümlichen Erscheinungsbildes, über topmoderne Ausrüstung und Technologie. Ihre oberste Priorität gilt der Erschließung neuer Wege möglichst verlustfrei zu arbeiten, was man z.B. an der zwar grausamen, aber technologisch beeindruckenden Erschaffung der Niederen sieht. Darüber hinaus arbeitet eine Abteilung der Forschung fieberhaft daran perfekte Klone zu erschaffen um somit tote, wertvolle Brüder auf andere Art ins Leben zurückzuholen.


TriviaBearbeiten

  • Die Jünger d
    JRobe.jpg

    Die traditionelle Robe

    es Gleichgewichts sind eine
    Dagger.JPG

    Der rituelle Dolch

    von Forenperser erschaffene, fiktive Organisation.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki