FANDOM


Odinn Mac Darragh

Name:

Mac Darragh

Vorname:

Odinn
Damian-Lewis-damian-lewis-2804274-1024-680.jpg

Rassenzugehörigkeit:

Mensch

Eltern:

Mael Coluim Mac Darragh & Freyja Mac Darragh

Geschlecht:

Männlich

Geburtsdatum:

04.03.2149

Geburtsort:

Belfast, Nordirland - EU, Erde

Alter:

36

Zivilstand:

Verwitwet

Gesinnung:

Rechtschaffen neutral

Größe:

1, 85m

Gewicht:

70kg

Körperbau:

Athletisch

Augenfarbe:

Blau

Hautfarbe:

Weiß

Haarfarbe:

Rot

Haarlänge/Frisur:

Kurz
Farbcode: 8B4513

Odinn Mac Darragh ist ein Allianzoffizier mit irischen Wurzeln. Bis zum Angriff der Sovereign auf die Citadel noch Kommandant des Kreuzers "SSV Emden" ist er seit diesen Ereignissen militärischer Leiter einer kleinen Forschungseinrichtung auf dem Planeten Proteus. Als diese Anlage jedoch Opfer eines Angriffs wurde, war er nicht auf dem Posten, sondern auf den Weg zur Erde, was die Allianz ihm übel nahm.

LebenBearbeiten

Leben bis 2183Bearbeiten

Odinn wurde als Sohn der Soldatin Freyja Mac Darragh und des Raumfahrers Mael Cluim Mac Darragh in Belfast geboren, wo er die ersten Jahre seines Lebens verbrachte. Als der Erstkontaktkrieg ausbrach war Freyja unter den Truppen der Allianz, die gegen die Turianer kämpften. Obwohl sie im Verlauf dieser Kämpfe verletzt wurde und danach nie wieder an aktiven Einsätzen teilnehmen konnte, gelang sie zu der Erkenntnis, dass die Menschen nur eine Chance auf eine gute Zukunft haben würde, wenn sie in Frieden mit den anderen Völkern leben würde. Kurz darauf waren die Mac Darraghs auch unter den ersten Menschen, die sich auf der Citadel niederließen. Freyja wurde auf den Planeten Edem Prime versetzt, während Mael bei einer auf der Citadel ansässigen Reederei eine neue Stelle aufnahm und dort schon bald als Kapitän Fahrten im gesamten Ratssektor durchführte.

Odinn hatte sowohl in Belfast als auch auf der Citadel ein unbeschwertes Leben. So oft es die Schule zuließ begleitete er seinen Vater auf dessen Reisen. Auf diesen lernte er mit der Zeit auch das Handwerk des Schiffsoffiziers kennen, sodass schon früh klar war, dass Odinns Zufkunft in der Raumfahrt lag. Im Alter von 12 Jahren wurde Odinn Vegetarier und lernte Grace Miller kennen. Sie war die Tochter eines amerikanischen Industriellen, der ebenso wie die Mac Darraghs früh auf die Citadel gezogen war und es mittlerweile zu einem recht ansehnlichen Wohlstand gebracht hatte. Ebenso wie Odinn war auch Grace eine Vegetarierin und auch sonst verstanden sich beide auf anhieb. Odinn und Grace besuchten von da an stets dieselbe Schule und wurden schließlich ein festes Paar.

Direkt nach Abschluss der Schule bewarb sich Odinn bei der Allianz für die Laufbahn der Offiziere. Er wurde auch direkt angenommen und begann die Ausbildung zum taktischen und nautischen Offizier. Währenddessen begann Grace ihre Ausbildung zur Lehrerin. Ein Jahr später wurde auf dem Wohnsitz der Familie Mac Darragh in Irland die Hochzeit von Odinn und Grace gefeiert. Es sollte das erste und einzige Mal sein, wo Odinn gemeinsam mit Grace in seinem Heimatland war. Denn kurz nach der Hochzeit startete Grace den praktischen Teil ihrer Ausbildung auf Mindoir. Ihr Ziel war es, später auf einer Kolonie als Lehrerin arbeiten zu können, da sowohl sie als auch Odinn ein abgelegenes Heim im Grünen auf in einer der Allianzkolonien haben wollten. Doch das Glück währte nicht lange: Bereits ein Jahr später griffen batarianische Sklavenhändler die Kolonie Mindoir an und verschleppten den Großteil der Bevölkerung. Darunter war auch Grace, von der nun jede Spur fehlte. Odinn war gerade auf Manöver, als er vom Angriff erfuhr. Er reiste umgehend nach Mindoir und erfuhr dort von der Kolonialverwaltung, dass man davon ausginge, dass Grace von den Batarianern als Sklavin verschleppt wurde.

Die nächsten Jahre verbrachte Odinn damit, seine Ausbildung erfolgreich abzuschließen (er war Drittbester seines Jahrgangs) und stämmte sich mit aller Energie, die ihm zur Verfügung stand, in diese Aufgabe. Zu sehr machte ihn die Tatsache zu schaffen, dass er nicht für Grace Sicherheit hatte sorgen können. So war es das mindeste, dass er seine Ausbildung abschließen und als Offizier der Allianz für die Sicherheit der übrigen Kolonisten sorgen konnte. Hoffnungen auf ein Wiedersehen mit Grace hatte er jedoch kaum.

2176 hatte er schließlich die erste Gelegenheit, einen Beitrag für die Sicherheit der Menschheit zu leisten: Er war als junger Offizier auf auf der SSV Agincourt, eine Fregatte der Allianz, eingesetzt, die im Skyllianischen Randsektor Patrouille flog, als ein großangelegter Angriff von Piraten und Sklavenhändlern auf die Kolonie Elysium, der Skyllin Blitz, wie er später genannt werden sollte, stattfand. Die SSV Agincourt war das erste Schiff, das der bedrängten Kolonie zu Hilfe kam und Odinn wurde wegen seiner herausragenden Leistungen belobigt und erhielt seine ersten Abzeichen. Die nächsten Jahre verbrachte er als Offizier auf verschiedenen Schiffen mit der Jagd auf Piraten, Schmuggler und Sklavenhändler.

Er hatte sich innerhalb weniger Jahre bereits zum Staff Lieutenant hoch gedient, als er 2178 am Angriff der Allianz auf den Mond Torfan teilnahm. Jedoch erhielt sein Schiff im Verlauf der Raumschlacht einen kritischen Treffer und Odinn konnte sich nur mit Müh und Not retten, schaffte es jedoch noch, die Evakuierung des Schiffes zu leiten. Auf der Oberfläche des Mondes angekommen schlug er sich mit einer Gruppe Marines zu den Landungszonen der Allianz durch. Hierbei musste sich die Gruppe immer wieder gegen Trupps der Piraten durchsetzen. Auf Torfan wurden auch Sklaven der Piraten entdeckt. Unter diesen war auch Grace. Es hätte der schönste Tag in Odinns leben sein können, doch war Grace nicht mehr die Frau, in die er sich verliebt hatte. Sie war gebrochen worden. Sowohl körperlich als auch seelisch. Sie erkannte ihn nicht einmal mehr wieder und Odinn wurde bewusst, wie sehr er doch versagt hatte. Dass er nach Abschluss der Kämpfe um Torfan eine Menge Orden und Abzeichen, Belobiegungen sowie eine Beförderung zum Lieutenant Commander erhielt, war ihm völlig egal. Zu sehr machte er sich Vorwürfe und sah schließlich keinen anderen Ausweg, als Grace in eine Fachanstalt für psychisch kranke Menschen zu bringen. Er besuchte sie dort täglich, doch nach drei Wochen ließ man ihn nicht zu ihr durch und er bekam schließlich vom Leiter der Anstalt mitgeteilt, dass sich Grace in ihrer Zelle erhängt habe.

An diesen Ereignissen wäre Odinn beinahe zerbrochen. Sein erste Impuls war die Flucht in den Alkohol, doch schaffte er es noch gerade, die Kurve zu kriegen und warf sich von nun an noch mehr ins Zeug, um den Dienst für die Allianz so gut zu erfüllen, wie es für einen einzelnen Menschen nur möglich war. Doch ließ er keine neuen Freundschaften mit anderen Menschen zu. Sein einziger Freund war nun der Alkohol. Jedoch nur soweit, wie es mit dem Dienst vereinbar war. Sodass er seine freie Zeit entweder in seinem kleinen Appartment auf der Citadel oder in einer herunter gekommenen Kneipe verbrachte.

Die Jahre vergingen und schließlich wurde Odinn im März des Jahres 2183, nun Staff Commander, zum Kommandant des Allianzkreuzers "SSV Emden" ernannt.

Ereignisse im Jahr 2183Bearbeiten

Die erste Fahrt als Kommandant der "SSV Emden" brachte Odinn in die Nähe der Terminussysteme. Dort erhielt er von Lea Houben, einer Soldatin der Allianz, einen Notruf. Nach kurzem Zögern folgte er dem Notruf und gelangte mit einem Shuttle auf Omega, einer heruntergekommenen Raumstation, die das Gegenstück der Terminussysteme zur Citadel darstellte und traf sich dort in der Wohnung von Lea mit dieser. Ebenfalls anwesend war ein Söldner, der versucht hatte, Lea umzubringen, jedoch bei dem Versuch von ihr festgesetzt wurde. Da laut ihrer Information die Sicherheit der Allianz durch die Auftraggeber des Söldners gefährdet war und sie ohne weitere Hilfe nicht weiterkam, half Odinn ihr bei ihrem Vorhaben, gemeinsam mit dem Söldner die Auftraggeber eben dieses Söldners, eine Piratenorganisation, zu eliminieren.

Gemeinsam mit dem Söldner und Lea gelante Odinn auf die Raumstation der Piraten und bereitete mit ihr alles für die Sprengung dieser Station vor. Doch hinterging der Söldner Lea und Odinn und versuchte zu fliehen. Im Verlauf dieser Aktion trafen Lea und Odinn auf Vincent, einen ehemaligen Allianzangehörigen, der nun auf eigene Faust gegen Kriminelle wie die Piraten vorging. Gemeinsam gelang ihnen die Flucht und mit Hilfe der herbeigeeilten "Emden" konnte auch der Söldner dingfest gemacht werden.

Wie sich später herausstellen sollte, war der Söldner ein galaxieweit gesuchter Verbrecher und Odinn erhielt den Auftrag, ihn zur Citadel zu bringen. So nahm die "SSV Emden" mit ihren neuen Gästen an Bord Kurs auf die Citadel, wo Odinn schließlich aufgrund seiner Aktion auf der Piratenstation einen Auftrag für die Allianzaufklärung übernehmen sollte.

Auf der Citadel angekommen trennten sich die Wege von Odinn, Lea und Vincent. Nachdem er den Söldner bei der C-Sec. abgegeben hatte, fand sich Odinn schließlich beim Militärattaché der Allianz auf der Citadel, Captain Butke, ein und erfuhr von diesem, dass er für die Allianzaufklärung einen Einsatz ausführen sollte. Doch dazu kam es nicht mehr. Am Tag, als Odinn seine neue Vorgesetzte der Aufklärung kennenlernte und dort wieder auf Vincent traf, wurde die Citadel von der Sovereign angegriffen, wobei sich Odinn mit anderen Allianzsoldaten gegen eine kleinere Gruppe Geth zur Wehr setzen mussten. Im Verlauf dieser Kampfhandlungen erlitt er einen Bauchschuss und musste mit ansehen, wie die "SSV Emden" von der Sovereign vernichtet wurde. Im Anschluss an die Kämpfe wurde er via Shuttle zur Praxis von Dr. Leif Svensson gebracht wurde.

Im Anschluss der Kämpfe wurde Odinn vom medizinischen Dienst der Allianzflotte nicht mehr für Einsätze wie den, den er eigentlich für die Allianzaufklärung durchführen sollte, zugelassen und erhielt stattdessen den Posten des Leiters des Projekt "C-Darwin".

Projekt C-DarwinBearbeiten

Das Projekt "C-Darwin" ist ein von der Allianz initiiertes Projekt zur Wiederherstellung im Kampf schwer verwundeter Soldaten, die unter normalen Umständen nicht mehr im aktiven Dienst bleiben könnten. Es wurde vom Rear Admiral Butke organisiert und sollte auf dem Planeten Proteus stattfinden. Odinn war hierfür als Leiter vorgesehen und traf wenige Tage nach der Schlacht auf den medizinischen Leiter des Projektes: Dr. Leif Svensson. Während die ersten paar Tage zwischen den beiden Herren eher gereizt abliefen, entstand in den folgenden Tagen soetwas wie eine Freundschaft, die sich besonders durch gesellige Abende an der Bar kennzeichneten.

Auch traf Odinn im Rahmen des Projektes auf Sayuri Henrietta Himemiya, einer Halbjapanerin, die zu Odinns Leidwesen total in den Staff Commander verliebt war. Sie war als Psychologin für das geistige Wohlergehen der Patienten des Projekts verantwortlich. Ebenfalls traf er auf Proteus Lea Houben wieder, die den sportlichen Teil der Behandlung übernehmen sollte.

Während die Crew des Projektes die Anlage aufbauten, kam schließlich noch ein Neuzugang zum Team: Samuel Rashovski, der sich jedoch unter falschen Namen vorstellte.

Doch trotz aller Annehmlichkeiten, die Proteus zu bieten hatte, vermisste Odinn das Leben an Bord eines Raumschiffes und hofft, schnellstmöglich wieder ein aktives Kommando übernehmen zu können.

Schließlich sollte die Anlage auf Proteus offiziell eröffnet werden. Hierzu reisten viele hohe Tiere der Allianz und Pressevertreter der wichtigsten Medien an. Doch wurde der Planet am gleichen Tag Opfer eines Angriffs. Während ein Notruf von Ithaka die Einrichtung erreichte, plante ein Menschen-Turianer-Duo - Beyo Vhan und Zora Caroline Terrence- die Entführung Leif Svenssons. Odinn geriet hierbei zwischen den Fronten und wurde gezwungen, das Fluchtfahrzeug zu fliegen. Dadurch war er nicht auf dem Posten, um die Evakuierung der Anlage zu übernehmen. Ein Faktum, den ihm die Allianz mit seiner einstweiligen Versetzung in den Ruhestand vergütete. Außerdem wurden Ermittlungen wegen Fahnenflucht gegen den Commander eingeleitet. Da Odinn nur noch die Allianz als Lebenssinn hatte, steckte er nach Erhalt dieser Nachricht seine Dienstpistole in den Mund.

Leif fand den Commander vermeintlich tot im Bad der gemeinsamen Suite, die die Zwei während ihres Londonaufenthalts bewohnten.

Das Jahr 2186Bearbeiten

Nachdem Leif Odinn mit Hilfe von Sam retten und in ein künstliches Koma versetzen konnte, wachte Odinn nach mehrmonatigen Schlaf wieder auf und fand sich schließlich in Schweden wieder, wo er mit Leif, der ihn nun medizinisch betreut und Kyra, einer Hundedame die Odinn direkt ins Herz schloss, eine Wohnung teilte.

Der Allianz konnte auch Odinns Unschuld durch Videos von Proteus, Funknachrichten und anderen Informationen bewiesen werden. Sodass er zur Zeit Offizier a. D. ist. Je nachdem, wie die Folgen seines Kopfschusses (Er kann nur minimal gehen) verheilen, besteht die Chance, dass er wieder in den aktiven Dienst zurück versetzt werden kann.

PsycheBearbeiten

Odinn war einst eine aufgeweckte und fröhliche Persönlichkeit, doch die Ereignisse um seine Frau Grace veränderten ihn sehr: Er ist ein eher verschlossener Typ, der nur selten jemand nah an sich heran lässt. Sein persönliches Glück und Wohl tritt für ihn selber in den Hintergrund. Er lebt für die Allianz und würde alles (legale) tun, um sie zu schützen. Ebenso sieht er sich für das Wohl seiner Untergebenen verantwortlich und setzt sich für diese auch gegenüber seinen Vorgesetzten ein.

Er achtet stets auf die Einhaltung der Vorschriften. Nur wenn es zum Wohle der Allianz oder seiner Untergebenen ist, überschreitet er auch mal diese Vorschriften. Das sind aber stets Einzelfälle.

Anderen gegenüber mag er mürrisch erscheinen, doch wenn man es geschafft hat, seine raue Schale zu knacken, wird man feststellen, dass Odinn ein loyaler und zuverlässiger Verbündeter und sogar Freund sein kann. Genauso zeigt er jedoch auch ziemlich deutlich, wenn er jemanden nicht ausstehen kann.

Odinn hat einen teilweise recht zynischen Humor.

Die Folgen des Angriffs auf das Projekt C-Darwin und die darauf folgenden Anschuldigungen der Allianz, er hätte Fahnenflucht begangen, haben Odinn tief erschüttert. So sehr, dass er sogar einen Selbstmordversuch unternahm. Auch wenn er dank Leif wieder stabil ist, hängen die Ereignisse immernoch nach.

CharaktereigenschaftenBearbeiten

StärkenBearbeiten

  • Kann fast jedes Schiff und Fahrzeug fliegen
  • Ist gut in waffenloser Selbstverteidigung, selbst wenn er jetzt im Rollstuhl sitzt, kann er durchaus noch gefährlich sein und sich immernoch verteidigen

SchwächenBearbeiten

  • Sehr schlechter Gewehr- und Pistolenschütze
  • Verliert schnell die Geduld, wenn er der Meinung ist, jemand stiehlt ihm die Zeit. Dies kann sogar zu respektlosem Verhalten gegenüber Vorgesetzten führen
  • Kann mit Technik, sofern sie nichts mit der Fürhung von Schiffen zu tun hat, nichts anfangen
  • Ist emotionslos, sieht alles objektiv und hat schwierigkeiten, engere Beziehungen zu anderen Menschen einzugehen, besonders zu Frauen. Er hat daher bis auf Leif niemanden, den er als Freund bezeichnen könnte
  • Wird von starken Gewissensbissen geplagt, wenn er der Meinung ist, versagt zu haben und dadurch andere, für die er sich verantwortlich sieht, zu Schaden gekommen sind

BesonderheitenBearbeiten

  • Odinn ist Vegetarier
  • Ist (fast) allen anderen Rassen der Galaxie gegenüber offen eingestellt
  • Hasst Batarianer
  • Verabscheut Bettler, Drogenjunkies und alles, was in seinen Augen anarchistisches und schmarotzerhaftes darstellt
  • Sieht seinen Lebenssinn nur noch im Dienst für die Allianz
  • Ist seinen Vorgesetzten und der Obrigkeit im Allgemeinen blind ergeben
  • Nach seinen Moralvorstellungen steht das Wohl der Allianz über alles andere. Auch über das Leben einzener Individuen
  • Er ist dem Alkohol nicht abgeneigt. Jedoch ist er kein Alkoholiker. Whisky, besonders Single Malt aus Irland, gehört zu seinen Favoriten. Er verfügt über einen großen Vorrat, den er lediglich mit Leif teilt
  • Odinn ist überzeugter Teetrinker
  • Hat das ausgeprägte Talent, Strategien und Taktiken im Raumkampf zu erkennen und entsprechend darauf zu reagieren und zu handeln
  • Seid seinem Selbstmordversuch sitzt er im Rollstuhl (natürlich modernstes Fabrikat)
  • Er hat einen Hund namens Kyra

Optische DetailsBearbeiten

Narben & VerletzungenBearbeiten

  • Eine Narbe unterhalb des Schultergelenks am rechten Arm
  • Eine kleine Narbe am Bauch wegen eines Bauchschusses, den er während der Schlacht um die Citadel erhielt
  • Eine Narbe an der Stirn

AusrüstungBearbeiten

Gegenstände

Waffen:

Rüstung:

  • Lediglich eine leichte Rüstung von der Art, wie sie von Raumschiffbesatzungen in Raumfgefechten angelegt wird
Zivilkleidung:
  • Im Dienst die Offiziersuniform der Allianzflotte (in verschiedenen Formen)
  • Außer Dienst eher praktische Kleidung; Vor allem Pullover und Jeans und Schnürschuhe. Bei schlechten Wetter stets Mantel

Technische Ausstattung:

  • Datenpad, Omnitool

Sonstige Gegenstände:

  • Dienstmarke der Allianz an einer Halskette, an der auch ein Medaillon mit dem Foto seiner toten Frau befestigt ist

Berufliche VerhältnisseBearbeiten

  • Berufsbezeichnung: Staff Commander a. D.
  • Arbeitgeber: Allianz
  • Position/Rang: ehemaliger Kommandierender Offizier
  • Beschreibung: Odinn war Kommandat der bei der Schlacht um die Citadel zerstörten SSV Emden sowie Leiter des sabotierten Projektes C-Darwin. Seit seinem Selbstmordversuch ist er außer Dienst.
  • ==Familienverhältnisse==
  • Mael Coluim Mac Darragh -> Vater
  • Freyja Mac Darragh -> Mutter

TriviaBearbeiten

  • Odinn wurde als erster Charakter von Mal vas Idenna erschaffen und hatte seinen ersten Auftritt im Rollenspiel in #6 - Neue Ziele im Mai 2011
  • Als optisches Vorbild dient Damian Lewis

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki