FANDOM


Robert Frost

Name:

Frost

Vorname:

Robert

Rufname:

Rob oder Frost
Prison-break-wentworth-miller-134542061.jpg

Rasse:

Mensch

Eltern:

Alex Frost(49) & Tanja Frost(47)

Geschwister: Luis Frost() Unbekannte Schwester

Geschlecht:

Männlich

Geburtsdatum:

07.08.2161

Geburtsort:

Manhattan, United States (Erde)

Alter:

24 Jahre

Zivilstand:

Ledig

Gesinnung:

Sehr Chaotisch

Größe:

1,84 m

Gewicht:

81 kg

Körperbau:

Athletisch

Augenfarbe:

Graublau

Hautfarbe:

Weiß

Haarfarbe:

Dunkelbraun

Gesichtsbehaarung: Stoppeln

Frisur:

Kurz
Farbcode:

#99cccc

» Es scheint, nie leichter zu werden «

- Robert Frost -

Robert Frost, geboren in Manhattan USA, wuchs zusammen mit seinem Bruder in einem äußerst kriminellen Teil der Stadt auf, beide waren angehörige einer Gang die sich aufs Schmuggeln, bis hin zu Raubüberfällen bewährte. Doch bei einem Geschäft lief etwas schief, weshalb Robert vier Jahre lang hinter schwedischen Gardinen saß.

LebenBearbeiten

Familie und KindheitBearbeiten

Robert und sein älterer Bruder waren schon als Kinder unzertrennlich sie verbrachten ihre komplette frei Zeit miteinander. Die Eltern der beiden Jungen waren selten zu Hause, denn diese arbeiteten hart damit sie die Familie über Wasser halten konnten. Was die beiden Brüder umso mehr zusammenschweißte, auch wenn ihre Absichten nicht unbedingt richtig erschienen. Je älter sie nämlich wurden desto mehr Freunde fanden sie in ihrer Umgebung, die an kriminellen Machenschaften beteiligt waren. Anfangs war den beiden jungen nicht einmal bewusst, auf was sie sich da einließen. Es absolvierten zwar beide einen sogar sehenswerten Schulabschluss doch war das auch schon alles. Robert und Luis gehörten einer Gang an, deren Auseinandersetzungen  häufig mit Blut geregelt wurden. Mit gerade mal 17 Jahren und 18 Jahren zogen beide von zu Hause aus und belegten eine Wohnung in ihrem Gang Territorium. Vorerst ging es ihnen wahrlich hervorragend sie leisteten gute Arbeit machten hier und da ein krummes Geschäft und verdienten sich in ihren Augen eine goldene Nase. Sie übersahen jedoch die Risiken, die eine solche Aufopferung mit sich brachte.

 Falsches Spiel 

Nach drei Jahren in der Gang und einem Haufen schmutziger Jobs hatten sich die beiden Brüder einen guten Ruf erarbeitet. Jedoch merkte Robert, dass etwas nicht stimmte. Bei ihren letzten Geschäften wurden sie mehrmals beschossen und es hätte fast Luis oder gar ihn erwischt. Luis machte sich wie immer nichts daraus. Doch Robert wollte raus, er wollte austreten die Sache wurde ihm einfach zu heikel. Luis konnte überhaupt nicht nachvollziehen, warum Robert auf einmal so dachte, doch wusste Luis, dass Robert für ihn auch aufhören würde. Also beschlossen sie, dass es Zeit wurde zu gehen. Sie unterhielten sich mit ihren Gangoberhäuptern, die darüber aber absolut nicht erfreut waren. Diese wussten nämlich die beiden hatten ein Gefühl für das Geschäft und die Gang würde einiges an Verlusten einbüßen müssen. Dennoch stimmten sie zu, sie baten die beiden Brüder aber noch für einen letzten Deal und dann wären sie raus. Natürlich waren Robert und Luis damit einverstanden, was die beiden nur nicht wussten, war das die Oberhäupter etwas ziemlich radikales im Sinn hatten. Einmal in der Gang immer in der Gang hieß es, also lockten die Gangbosse Robert und Luis in eine Falle ein abgekartetes Spiel, sie wurden von der Polizei gestellt und Luis wurde bei diesem Vorfall erschossen. Robert wurde  neben der Leiche seines Bruders festgenommen und kam für vier Jahre hinter Gittern. Er kam in ein amerikanisches Gefängnis, indem sehr viel Gewalt herrschte, zu seinem Pech gab es dort verschiedene Gang Gruppierungen und wie es sein musste, war seine alte dort vertreten und einige der Mitglieder hatten es bereits auf ihn abgesehen. Vier Jahre hatte er vor sich, es wurde zu einem Wettlauf gegen die Zeit. 

Die Zeit hinter Gittern Bearbeiten

Es verging kein Tag in dem amerikanischen Gefängnis an dem Robert keinen Verfolgungswahn hatte. Die anderen gefangen rieben ihm, dass auch täglich unter die Nase. Der größte Teil waren welche seiner Ex - Gang Kollegen, die von außerhalb die Information bekamen, dass Robert ein Verräter sei. Schon nach sechs Monaten ständigen psychischen und physischen Stress ausgeliefert, erwischten sie Robert. Ein Angriff von drei anderen Häftlingen sie griffen ihn mit geschärften Metall Stücken und Rasierklingen an. Dieses Szenario überlebte er nur mit sehr viel Glück das Attentat wurde von den Wärtern unterbunden doch Robert wäre beinahe verblutet da er Schnittverletzungen am Hals und Einstiche in der Leistengegend erlitt. Es dauerte einige Woche, bis er die Krankenstation wieder verlassen durfte doch wenn er ehrlich war, ging es ihm dort recht gut, schließlich wollte ihm keiner mehr an den kragen. Um das Attentat wurde eine Menge Wirbel im Gefängnis gemacht, deshalb entschloss sich der Gefängnis Direktor zusammen mit den Richtern, Robert Frost in ein anderes Gefängnis zu verlegen. Da es für ihn einfach zu gefährlich war, sie schickten ihn um seine restliche Zeit abzusitzen in ein Gefängnis auf der Citadel weit weg von dem Ärger, der ihn verfolgte. Die nächsten dreieinhalb Jahre verliefen ab dann etwas ruhiger für ihn, klar es herrschten etwas andere Sitten dort und es gab immer noch Gewaltakte, doch was Robert in so kurzer Zeit in seinem alten Gefängnis erlebte, so konnte er darüber nur lachen. Keine Nacht verging, in der er nicht an seinen Bruder dachte und an die Männer, die daran Schuld waren, dass er sich in dieser Lage befand. Jedes einzelne ihrer Gesichter würde er niemals vergessen. Rachegedanken wären vermutlich Milde ausgedrückt. Voller Hass saß er seine Zeit im Gefängnis ab, Zeit zum Nachdenken hatte er genug. Robert wusste, wenn er wieder raus ist dürfte er erst mal nicht an Rache denken, er musste neuen Fuß fassen. Nachdem seine Zeit abgesessen war, trat er nun endlich wieder in die Freiheit, die ersten Schritte auf der Citadel, mit nichts außer seinen Sachen, die er vom  Gefängnis zurück bekam und etwas ersparten, dass er und Luis aufbewahrt hatten. 

PsycheBearbeiten

Robert ist ein außergewöhnlich intelligenter Mensch, was man von einem Mann seines Standes eigentlich nicht erwarten würde. Er kann Leute schnell durchschauen und analysiert sie gerne. Die Zeit im Gefängnis und der Tod seines Bruders haben ihn abgestumpft er wirkt nach außen hin sehr kalt zudem traut er so gut wie niemandem. 

CharaktereigenschaftenBearbeiten

StärkenBearbeiten

  • Intelligent
  • Geübt mit der Pistole
  • Technisch begabt 
  • Kann schnell umdenken

SchwächenBearbeiten

  • Trinkt öfter mal ein Glas zu viel
  • Paranoid 
  • Manchmal kleinere Panikattacken 
  • Leicht reizbar

BesonderheitenBearbeiten

  • Kennt sich im Weltall Null aus
  • Weiß das er eine Schwester hat doch da er so früh auszog hat er keine Informationen über sie

Optische DetailsBearbeiten

Narben & VerletzungenBearbeiten

  • Dünne Narbe am Hals knapp unter der Halsschlagader (Rasierklinge)

TätowierungenBearbeiten

  • Kompletter Oberkörper Bodysuit 

SonstigesBearbeiten

  • Trägt immer eine Armbanduhr bei sich
  • Sehr Sympathisch zu Frauen
  • Raucht gelegentlich eine


AusrüstungBearbeiten

Gegenstände

Waffen:

  • -

Rüstung:

  • -
Zivilkleidung:
  • Schwarze Sneaker + Jeanshose , lang arm T Shirts

Technische Ausstattung:

  • Omni - Tool

Sonstige Gegenstände:

  • Feuerzeug, kleines Taschenmesser 
Vehikel:
  • -

Berufliche VerhältnisseBearbeiten

  • Grund der Berufslosigkeit: Saß Vier Jahre im Gefägnis muss erst einmal wieder Fuß fassen

TriviaBearbeiten

  • Wurde erstellt als Spielcharakter von simP
  • Optisches Vorbild gilt dem Schauspieler Wentworth Miller

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki