FANDOM


Vourn'Fayla

Name:

Vourn'Fayla

Schiffszugehörigkeit:

keine (damals Kirreyh)

Rufname:

Vourn
DuhW84RLcXVnVourn Fayla.png

Rasse:

Quarianer

Geschlecht:

Männlich

Geburtsschiff:

Vislar

Alter:

54 Jahre (†)

Zivilstand:

Verwitwet: Sil'Fayla vas Kirreyh (†)
Kinder: Nai'Fayla nar Kirreyh

Größe:

1,75 m

Gewicht:

68 kg

Körperbau:

Normal

Anzugfarbe:

türkis-grüner Überlebensanzug
»Die Galaxie steht kurz vor ihrer Erleuchtung. Milliarden Seelen warten auf ihre Erlösung. Die Erlösung durch mich.«

- Vourn zu seinen Opfern auf Utha -


Vourn'Fayla, ein quarianischer, rücksichtsloser Wissenschaftler, der für die Zukunft seiner Rasse jahrelang sowohl an der eigenen Tochter, als auch unzähligen, weiteren Testsubjekten geforscht hat.

LebenBearbeiten

Geboren wurde er auf der Vislar, einem normalen Schiff der Migrantenflotte. Ziemlich früh für einen Quarianer brach er zu seiner Pilgerreise auf, die für normale Verhältnisse überdurchschnittlich lang war. Schon auf der Pilgerreise zeigte er ein besonderes Interesse an Biotik und fing an, diese zu studieren. Ein Quarianer durch und durch, der alles daran setzen wollte, seinem Volk zu helfen - ob nun auf ethisch einwandfreiem Wege oder nicht. Durch seine Pilgerreise lernte Vourn auch etwas finsterere Gestalten kennen, mit denen er in seinem späteren Leben noch einiges zu tun hatte. Nach einigen Jahren kehrte er zurück, als Geschenk die Zukunft der Quarianer in den Händen - zumindest seiner Meinung nach. Eezo, Aufzeichnungen über Biotik, einigen technischen Schnickschnack, zumindest alles mehr als genug um auf der Kirreyh mit offenen Armen empfangen zu werden. Zu dieser Zeit merkte noch keiner, was Vourn wirklich vorhatte.

Kaum war er auf dem neuen Schiff, lernte er seine Lebensgefährtin Sil kennen, die ihm kurz darauf eine Tochter schenkte. Das Glück schien perfekt, so auch für Vourn. In den nächsten fünf Jahren nach Nai’s Geburt beschäftigte er sich mit der Forschung, alles um den Quarianern zu helfen und schon bald war er sehr angesehen auf dem Schiff. Doch all das reichte ihm nicht, er wollte mehr! Er fing an, heimlich mit Eezo zu forschen, wie es schon lange sein Traum war. Unter den Testsubjekten befand sich auch seine Tochter, der er mehr als jedem anderen Stärke wünschte. Er wollte, dass sie etwas besonderes wird, hoch angesehen bei den Quarianern.

Jahrelang forschte er im Geheimen weiter an der Biotik, schnippelte unzählige Male an seinen Testobjekten herum und pumpte sie mit Schmerzmitteln voll. Durch die Kontakte die er auf seiner Pilgerreise knüpfte, bekam er alles was er brauchte und konnte munter weiter seine Ziele verfolgen.

Keines seiner Opfer traute sich auch nur einen Ton von sich zu geben, aus Angst, dass ihnen die Mittel, von denen sie abhängig waren, verwehrt blieben. Irgendwann jedoch bekam seine Frau etwas von seiner geheimen Forschung mit, verstarb jedoch kurz darauf an einer Krankheit, bevor sie etwas melden konnte. Natürlich musste er sie aus dem Weg schaffen, immerhin durfte nichts und niemand seine Forschung behindern. Einzig und allein seine geliebte Tochter blieb ihm, für die er immer nur das Beste wollte.

Es kam jedoch wie es kommen musste, alles flog auf und er wurde verbannt. Nicht länger ein Teil der Migrantenflotte war es ihm verwehrt seine Tochter zu sehen. Doch all das hielt ihn nicht davon ab aufzuhören. Er suchte sich eine Basis in der er seine Forschung erweiterte und schon bald sammelten sich die Freiwilligen um ihn. So besessen und krank er war, so genial war er. Doch die Freiwilligen reichten nicht und so kaufte er Sklaven, entführte Quarianer auf Pilgerreise, Obdachlose, alle Arten von Aliens, wissend dass sie niemand vermissen würde. Er wollte das Universum verändern und vielleicht würde er es eines Tages schaffen ...

PsycheBearbeiten

Vourn ist ein irrer Wissenschaftler wie er im Buche stehtn Nicht fähig, Recht von Unrecht zu unterscheiden, rechtfertigt er all seine schlimmen Taten damit, dass er seinem Volk und besonders seiner Tochter Nai helfen will. Absolut rücksichtslos geht er dabei mit seinen Opfern um, sagt ihnen immer wieder, dass sie für ein höheres Ziel leiden müssten. Absolut der Wahnvorstellung verfallen, er würde das Richtige tun, handelt er ohne jegliche Gewissensbisse, nur der Wissenschaft verschrieben. Auch hegt er den unstillbaren Drang, seine Tochter immer stärker zu machen und spielt deshalb ein unnatürlich krankes Spiel mit ihr, während sie nach ihm sucht. Nichts desto trotz liebt er seine Tochter über alles, wenn auch auf seine eigene Art und Weise. Zudem neigt er dazu von sich selbst in der dritten Person zu reden.

Berufliche VerhältnisseBearbeiten

  • Berufsbezeichnung: Wissenschaftler
  • Firma/Arbeitgeber: Selbstständig
  • Position/Rang: Biotik

FamilienverhältnisseBearbeiten

TriviaBearbeiten

  • Vourn wurde als Bösewicht-Nichtspielercharakter & Vater von Nai von BlackShial erstellt.
  • Im späteren Spielverlauf wurde Vourn von Forenperser übernommen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki