FANDOM


Zora Caroline Ascaiath geb. Terrence

Name:

Ascaiath
Mädchenname: Terrence

Vorname:

Zora Caroline

Pseudonym:

Zora (mitunter auch 'Prinzesschen' s. Vallan)
375110 590587690965807 480164345 n.png

Rassenzugehörigkeit:

Mensch

Eltern:

William Terrence & Caroline Terrence

Geschlecht:

Weiblich

Geburtsdatum:

25.02.2159

Geburtsort:

London

Alter:

26

Zivilstand:

Verheiratet mit Vigilio Gaius Ascaiath

Gesinnung:

Chaotisch gut

Größe:

1, 71m

Gewicht:

54kg

Körperbau:

Schlank

Augenfarbe:

Grün

Hautfarbe:

Weiß

Haarfarbe:

Blond

Haarschnitt:

Lang
Wenn du weiter so machst, muss ich dich noch über die Schwelle tragen-...”
-  Zora zu Vigilio und dessen Essgewohnheiten während einer Erkältung -
 

Zora Caroline Ascaiath ist eine aus England stammende Journalistin, die zuletzt auf der Citadel und dort für 'Westerlund News' arbeitete. Ihre Eltern sind der Commissioner der Metropolitan Police London William Terrence und die (ebenfalls) Journalistin Caroline Terrence. Außerdem zur Familie gehörte der 2181 verschwundene Adoptivbruder Enrico René.


LebenBearbeiten

Zora wurde am 25.02.1259 in London geboren. Als Tochter des Beamten William Terrence, der in seiner Laufbahn rasch aufstieg und schließlich den Posten des Commissioners der Metropoliten Police London übernahm, hatte sie recht wenige Sorgen. Neben finanzieller Sicherheit genoss die Heranwachsene immer einen guten Draht zu ihrem Vater, der sein einziges Mädchen hütete wie nichts anderes. Überdies verstand sie sich auch mit ihrem Adoptivbruder ausgesprochen gut, lediglich mit ihrer Mutter geriet sie in der bekanntermaßen schwierigen, pubertären Phase oft aneinander. Dabei hat sie ihre sture und rebellische Art wohl von niemand anderem als Caroline selbst.

WerdegangBearbeiten

Die ersten Schuljahre, sowie einige weitere Jahre der weiterführenden Schulzeit verbrachte Zora an der St. Dover School in London. Diese private Schule inmitten der Hauptstadt fördert vor allem sportlich interessierte wie begabte Schüler über die üblichen Fächer hinaus. Das größte Interesse des Mädchens lag dabei im Tanzen, spezieller beim klassischen Ballett.

Im Jahr 2173 entschlossen Zoras Eltern sich jedoch dazu ihre Tochter von der Schule zu nehmen und ihre restliche Schulzeit stattdessen auf einer staatlichen Schule leisten zu lassen. Vor allem William begrüßte diese Entscheidung seine Tochter wieder dauerhaft bei sich und nicht in einem Internat zu wissen.

Nach ihrem Abschluss 2178 war für das von Natur aus neugierige Mädchen schließlich klar, welchen Berufsweg sie einschlagen würde. Sie folgte dem ihrer Mutter, indem sie Heimatnah, an einer Londoner Universität Journalismus studierte und sie mit dem Abschluss 'Master in Interstellar Multi Media Journalism' 5 Jahre später wieder verließ.

Ihre erste längerfristige Stelle trat sie dabei auf der Citadel bei 'Westerlund News' an.

Von Geschwisterliebe zu Hochzeitsplänen, sprich: Beziehungen

Zora fühlte sich - zu dessen Lebzeiten - stark zu ihrem Adoptivbruder Enrico hingezogen. Der 8 Jahre ältere Italiener verdrehte der Britin Jahrelang regelrecht den Kopf. Nüchtern betrachtet war die Beziehung jedoch vor allem durch die Eifersucht des Mannes geprägt und seinem ständigen Drang seine Partnerin zu kontrollieren, was die im Zuge ihrer Gefühle (und vermutlich einer gewissen Naivität) über sich ergehen ließ.

Nachdem Enrico 2181 verschwand hatte Zora zunächst große Probleme sich allein zurecht zu finden. So ohne geregelten, nahezu vorgegebenen (All-) Tag schien sie nach und nach einzugehen.

Erst ihr Umzug auf die Citadel versprach Besserung, vor allem aber die anfängliche Gesellschaft dort, die sie in Form ihres alten Freundes Sam bekam. Ihn traf sie überraschend auf dem Weg zur Station wieder.

Zora1.png

Zora zu Schulzeiten

Die kommenden Wochen gelang es dem ehemaligen Soldaten Zora durch seine Anwesenheit und seinen beispiellosen Humor etwas aufzuheitern. So verbrachten sie einige Wochen zusammen, gekrönt von einer unfreiwilligen 'Eheschließung' die beinahe hätte rechtskräftig werden können, wäre sie nicht im buchstäblichen Vollsuff in einer billigen Hochzeitskappelle auf der Citadel zustande gekommen. Aufgrund dieser Umstände konnte der vermeintlich ewige Bund noch verhindert und die Ehe anuliert werden. Mittlerweile entlockt dieser Fehltritt beiden nur noch herzhafte Lacher, wobei außer ihnen niemand davon weiß. Einer der überteuerten Ringe die bei der Zeremonie getauscht wurden (ebenfalls volltrunken gekauft) befindet sich nach wie vor im Besitz der Britin, die ihn trotz der Umstände nie hergeben würde, sondern ihn in heiterer Erinnerung an diese Freundschaft aufbewahrt.

Über dieses einprägende Ereignis hinaus verbindet Zora und Sam vor allem eine tiefe, langjährige Freundschaft, die selbst über Entfernung immer gehalten hat. Tiefer greifende Gefühle (sprich: Liebe) waren bei den beiden, trotz dessen dass man sich kurzzeitig körperlich näher kam, nie ein Thema.

Allgemein schien Zora seit der unfreiwilligen Trennung von ihrem Adoptivbruder kein Interesse mehr an festeren Bindungen oder dergleich zu haben, wenngleich es immer wieder spezielle Bindungen gab oder gibt.

So fühlte die Blonde sich auch zu dem Turianer Vallan Phanux auf gewisse Weise (aber eben nicht diese Weise!) hingezogen und sorgte sich zu fast jeder Zeit ihres Zusammenseins um ihn. Die ebenfalls unfreiwillige Trennung von ihm beschäftigte sie vor allem noch so lang, bis sie ins nächste Fettnäpfchen trat.

Dass dieses direkt in den Plänen zu einer medienwirksamen Hochzeit endete, ahnte Zora nicht. Schon gar nicht als sie höchstselbst die Hebel dafür in Bewegung brachte, indem sie ihrer 'Journalistischen Pflicht' nachging und aus Vigilio's Wagen Akten entwendete, die der Halbitaliener zurückgelassen hatte. Eben jene versprachen den Pressesprecher der Terra Firma in eine unangenehme Lage zu bringen, aus der - nach seiner Ansicht - nur etwas 'wirklich Großes' heraushelfen könnte. So entschloss man sich, teils zögerlich und auch aufgrund Zora's eigener Umstände verfolgt zu werden, zu einer groß angelegten Hochzeit im heimischen London. Diese (in gewisser Weise) Zwangsehe wird bis zu ihrem Vollzug bereits von einigen einschlägigen Klatschblättern und TV-Shows zelebriert.

(K-) Ein folgenloser Neuanfang

Kaum 4 Wochen in vermeintlicher Sicherheit angekommen, sollte Zora nicht einfach mit einem bequemen Leben im Ascaiathschen Heim in London davon kommen. Die Befürchtung im Gepäck, einige vertrautere Stunden mit Vigilio könnten die Konsequenz haben dass der nächtliche Ernst in wenigen Monaten laufen lernt, stattete die Britin dem Arzt Drew Cartwright einen Besuch in seiner Praxis ab. Dort jedoch wurde sie nicht von den Ergebnissen überrascht, sondern viel mehr von Luceija, ihrer Bettnachbarin und Schwester ihres Zukünftigen.

Mit dem 'Wunsch' auf ein Treffen mit der Familie bat sie Zora um deren Hilfe, wobei diese nur zögerlich einwilligte und Vigilio am Abend an den vereinbarten Treffpunkt lockte.

Während das Treffen an seinem Ende durch Beyo fast blutig endete, erreichte Zora die nächste Hiobsbotschaft, gewissermaßen in Form einer Mail, in welcher Cartwright ihre Vermutung einer Schwangerschaft zweifelsfrei bestätigte.


Psyche

Zora ist beileibe nicht immer die einfachste Persönlichkeit. Sie neigt dazu Dinge schnell persönlich zu nehmen und ist oft wegen Banalitäten sauer oder gar verletzt. Allerdings ist sie meist nicht lange nachtragend.

Hinter einem manchmal übergroßen Mundwerk verbirgt sich eigentlich nur eine – meist – liebenswürdige junge Frau, deren Welt bisher noch nicht allzu oft aus den Fugen geraten ist. Sie sorgt sich nicht selten in übertriebenem Maße um Freunde und Verwandte und hält (oder hielt) viel auf ihre Familie.

CharaktereigenschaftenBearbeiten

StärkenBearbeiten

  • Ehrlich und loyal gegenüber nahestehenden Personen
  • Offen gegenüber anderen Rassen
  • Intelligent und (meist) ehrgeizig

SchwächenBearbeiten

  • Kaum Erfahrung mit Waffen oder im Kampf allgemein
  • In schwierigen, gar lebensbedrohlichen Situationen sehr sprunghaft. Während sie in einem Moment unbedingten Überlebenswillen zeigt, ist sie im anderen Moment vollkommen verzweifelt und kurz davor aufzugeben
  • Sie ist teils fürchterlich eifersüchtig

Optische DetailsBearbeiten

Narben  Bearbeiten

  • Eine 'kleine' Narbe im Brustbereich. Verursacht durch den Schuss den Vallan im Versuch Zora zu töten abgab und das angepeilte Herz dabei knapp verfehlte.


TätowierungenBearbeiten

  • Das rechte Schulterblatt der Blonden trägt eine kleine, nicht immer gleich erkennbare Tätowierung. Die geschriebenen Zeilen sind in der Muttersprache ihres vermissten Bruders Enrico formuliert: "Ti amo come si ama un po 'di materia oscura, segretamente, tra l'ombra e l'anima". (Übersetzung s. Trivia)

AusrüstungBearbeiten

Gegenstände

Waffen:

  • -

Rüstung:

  • -
Zivilkleidung:
  • Unterschiedlich. In jedem Fall besitzt sie einfach viel zu viele Klamotten

Technische Ausstattung:

  • Omnitool

Sonstige Gegenstände:

  • Ein altes Bettlerarmband, an dem sie sehr hängt und welches zudem seit einer halben Ewigkeit in der Familie weitergegeben wird

UnterkunftBearbeiten

Verbindungen im RPGBearbeiten

Beziehungen zu anderen Charakteren im Detail

William Terrence
  • William Terrence ist Vater der 24-Jährigen Zora und wird von seiner Tochter ebenso geliebt wie umgekehrt. Er unterstützt sie in nahezu all ihren Vorhaben, hat dabei jedoch immer ein wachendes Auge auf seine einzige Tochter.  Er sitzt aufgrund eines Amtsmissbrauches, mit dessen Mitteln er sein Mädchen vor Springer hatte schützen wollen, im Gefängnis.

Caroline Terrence

  • Caroline ist die Mutter der jungen Journalistin. Beide pflegen zwar ein gutes, jedoch teils angespanntes Verhältnis. Vor allem jetzt, nachdem die Ereignisse mit Williams Untersuchungshaft und Zoras 'spontaner' Hochzeit, schier überschlagen, herrscht Eiszeit zwischen den beiden Frauen, wovon Caroline gegenwärtig auf Geschäftsreisen unterwegs ist.
Samuel Rashovski
  • Er ist ein sehr guter Freund von Zora. Die beiden haben eine Zeit lang dieselbe Schule besucht, sich später auf der Citadel wiedergetroffen und einige Wochen zusammen gelebt, wobei sie jedoch KEIN Paar, sondern eben Freunde waren.

Enrico René De Manincor

  • Er ist der Adoptivbruder, einige Jahre jedoch auf Partner von Zora gewesen. Das Verhältnis war entsprechend sehr gut, bis Enrico im Jahr 2181 bei seiner Arbeit verschwand. Seine Schwester hielt ihn bis vor kurzem für tot, erfuhr die Wahrheit durch Springer.

Vallan Phanux

  • Der Turianer ist ihr seit der Schlacht um die Citadel bekannt. Zum Ende dieser versuchte er sie im Auftrag mehrfach zu töten. Als ihm dies nicht gelang, flüchteten sie irgendwann gemeinsam. Später half Vallan Zora dabei wieder gänzlich frei zu sein.
Vigilio Gaius Ascaiath
  • Kennen gelernt hat Zora ihren mittlerweile Verlobten bei der populären Schlacht um die Citadel. Wobei die Zeichen erst auf Sturm standen, während sie ihn an die Presse zu verkaufen versuchte und er ihre Fehler durch eine Scheinehe wieder ausbügeln wollte, bahnt sich mittlerweile so etwas wie eine Beziehung an.
Luceija Natalicia                       Ascaiath
  • Sie ist die zukünftige Schwägerin Zoras und teilte sich mit dieser darüber hinaus ein Zimmer in der Klinik auf der Citadel.
Beyo Vhan
  • Bekannt sind sich beide durch den Krankenhausaufenthalt von Zora und Luceija, wobei sich die beiden Frauen ein Zimmer teilten.
Dr. Leif Svensson
  • Er behandelte Zora kurz nach dem Anschlag auf sie durch Vallan.
Lea Houben
  • Zora lernte die junge Frau während der Schlacht um die Citadel kennen, wobei Letztere mit Vigilio unterwegs ist.
Zarras Phanux
  • Er jagte Zora durch die halbe Galaxie und hielt sie später einige Tage gefangen.
Kaolin Phanux
  • Sie ist die Frau von Zarras und half Zora dabei ihre Wunden zu versorgen, während diese in Gefangenschaft war.
Donal Harlington
  • Als Bodyguard von Vigilio kennt Zora den nicht viel Älteren über ihn.
Henrik J. Pålsson
  • Auch hierbei handelt es sich um eine flüchtige Bekanntschaft.

TriviaBearbeiten

  • Zora wurde als erster Charakter von AeiaCarol erschaffen und trat im September 2011 zum ersten Mal im Rollenspiel in  #9 - Die Schlacht um die Citadel  auf.
  • Optisches Vorbild für Zora ist die US-Schauspielerin Amber Heard. Sie wirkt unter anderem in 'Drive Angry' & 'The Rum Diary' mit.
  • "Ti amo come si ama un po 'di materia oscura, segretamente, tra l'ombra 'e l'anima" bedeutet zu Deutsch so viel wie "Ich liebe dich, wie man manch dunkle Sache liebt, heimlich, zwischen dem Schatten und der Seele". Es handelt sich hierbei um ein tatsächlich existentes (Liebes-) Gedicht, welches im Original jedoch auf Spanisch von Pablo Neruda geschrieben wurde. Die Passage passt gut zur Beziehung zwischen Enrico und Zora und wurde daher entsprechend übersetzt. (Siehe zuvor "Optische Details")

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki